Mimimi – Bethesda gibt keine Testmuster mehr raus!

mimimiHeul leise oder Mimimi

Heute dürfte ein Aufschrei durch Deutschlands Spieleredaktionen gehen, denn Bethesda hat in Sachen Testmuster-Politik ein wenig etwas geändert.

Ab sofort bekommen Spiele-Redaktionen nur noch einen Tag vor Release das heiß begehrte Testmuster.

Wie natürlich so oft, gibt es auch von dieser Regel eine Ausnahme.

Große YouTuber sind von dieser Politik nicht betroffen.

Die GameStar jault natürlich inzwischen stellvertretend wie ein geprügelter Hund auf und ist mit dieser Entscheidung gar nicht einverstanden. Ich tippe, um das Thema entsprechend redaktionell auszuschlachten, wird es da auch noch den ein oder anderen Kommentar geben (ich würde es jedenfalls so machen, in entsprechender Position).

Meine Wenigkeit sitzt inzwischen mit einem entspannten breiten Grinsen am Spielfeldrand.

Warum?

Rein persönliche Sichtweise. Als Skyrim vor 5 Jahren erschien, habe ich als Chefredakteur eines eher drittklassigen Online-Spielemagazins (nein, den Namen verrate ich an dieser Stelle nicht) wirklich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, an MEIN Testmuster zu kommen. Ich wurde zu sämtlichen Presse-Events eingeladen, wir hatten gute Artikel auf der Seite, die auch extrem hoch in den Abrufzahlen waren, trotzdem waren wir damals eben nur auf dem „B-Verteiler“ gelandet.

Tja, und jetzt hat dieser „B-Verteiler“ eben die klassischen Redaktionen erreicht.

Redaktionen, bei denen vereinzelte Mitglieder mir damals schön von oben herab erklärt haben, dass eben NICHT jedes Wald-und-Wiesen-Magazinen für eine solche Berichterstattung auserwählt ist.

Jetzt sind sie (ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich NICHT die Gamestar meine, die sind nur der Quell-Link für diese Meldung) auf einmal selbst betroffen und ich würde meinen Arsch drauf verwetten, dass sie diese Entscheidung jetzt auf einmal auch nicht so knorke finden.

Ich weiß, Schadenfreude ist kein feiner Charakterzug… aber ich bin auch nur ein Mensch und in diesem Fall habe ich sie einfach. Sie betrifft aber nur vereinzelte Personen und nicht den gesamten Berufsstand. Für die tut es mir leid, weil ich eben selber noch weiß, wie abgeschnitten man sich fühlt, wenn man der Konkurrenz komplett das Feld überlassen muss.

Aber, so ist nun einmal der Lauf der Dinge!

Es mag Redaktionen gefallen oder nicht, die Reichweite, die sie früher erzielten sind schon lange vorbei. Von daher ein vollkommen nachvollziehbarer Entschluss von Seiten Bethesdas.

Und bevor jetzt jemand losschreit, dass ICH ja auch kein Testmuster bekomme…

Freunde der Südsee… ich habe mich schon lange aus dem Zirkus verabschiedet. Mein „Testmuster“ kommt vom Lieferanten Amazon und wird irgendwann am Freitag im Briefkasten landen (oder beim Nachbarn, der Post… egal).

Anstatt jetzt aber eben groß zu jammern, sollten die Magazine sich weiter verändern. Für die klassischen Let’s Plays haben diese oftmals einfach nicht die passenden charismatischen Vertreter vor der Kamera. Zwar mag ich rein menschlich einige von denen wirklich gerne, aber richtig große Entertainerqualitäten sehe ich dort nicht.

Von daher erwarte ich, so leid es mir für viele ehemalige Kollegen auch tut, ein weiteres gesundschrumpfen im Bereich Journalismus und weiterhin ein Boom bei den Let’s Plays.

Finde ich es schade? Bedingt!

Weil den klassischen Test lese ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich bin inzwischen ein großer Fan div. Sonderhefte geworden (zuletzt eben Civ6 aus dem Hause GameStar). Wo ich diverse Hintergründe nachlesen konnte, die ich in meiner Fast-Food-Mentalität beim Surfen und YouTube-Schauen so nicht mehr aufnehme.

Andere Magazine habe ich inzwischen seit mehreren Jahren nicht mehr gelesen. Und da geht es ja scheinbar nicht nur mir so, wenn man sich die Entwicklung der Verkaufszahlen so anschaut.

Arnd Rüger wurde 1968 geboren und darf sich daher ganz offiziell als ein richtig alter Sack bezeichnen, der sich inzwischen schon mehr als einmal gedacht hat, dass er doch eigentlich viel zu alt für diesen Scheiß ist. Neben seiner Leidenschaft für Computer- und Videospiele ist er auch noch begeisterter Film- und Serienfan. Kaum zu glauben, von Zeit zu Zeit schwingt er sogar seinen fetten Hintern aufs Rad oder schnappt sich seine Kamera um ein paar schöne Fotoaufnahmen zu machen.

Kommentar verfassen