Warum Tele 5 der geilste TV-Sender ist

tele5-logo

Das klassische Fernsehen steckt in einer Krise. Die privaten Fernsehsender kämpfen erbittert um jeden Zuschauer und unterbieten sich dabei gegenseitig im Niveau. Hartz IV-Fernsehen ist dabei als Kampfausdruck fast noch zu harmlos…

 

Ich lieb(t)e Fernsehen

Ich bin wohl das, was man früher einen klassischen TV-Junkie nannte. Bereits seit frühester Jungend, hat mich dieses Medium in seinen Bann gezogen. Um mal ähnlich wie ein alter Opa zu klingen (alterstechnisch bin ich ja auch nicht mehr soweit davon entfernt):

„Wir hatten ja früher auch nichts!“

Aufgewachsen bin ich mit drei Programmen. ARD, ZDF und NDR.

Schluss, Aus, Feierabend!

Oh ne, einen kleinen Luxus gab es noch. Meine Eltern hatten früher eine Wochenendwohnung in Scharbeutz. Dort konnte man noch DDR-Fernsehen empfangen. Bedingt durch die andere TV-Norm aber damals nur in schwarzweiß. Auch wenn ich als kleiner Hosenscheißer dann eher Sandmännchen und Pittiplatsch gut fand, erinnere ich mich noch gut an das ungläubige Staunen, wenn man mal Nachrichten und andere div. Propagandaveranstaltungen dort gesehen hat.

Aber zurück zum Thema. Ich war schon immer fasziniert vom Fernsehen und es war ein ständiger Begleiter. Auch wenn später der Computer das eigentliche Hobby wurde.

TV war etwas, das immer da war. Als dann Mitte der 80er Jahre auch RTL und SAT1 dazukamen, war das geradezu ein paradiesischer Zustand. SAT1 konnte ich zwar nur mit Schneegriesel empfangen (ich erinnere mich noch heute daran, wie ich „Die Fliege“ schaute – also der Klassiker aus den 50er Jahren versteht sich).

Später wurde die schöne neue Fernsehwelt dann um div. Sender erweitert. Klar, Werbung fand ich auch damals schon kacke, aber man hat sie in Kauf genommen. Dafür war das Programm anders, frischer und unterhaltsamer. Ob nun Knight Rider oder Airwolf, das waren Serien, die „echte Kerle“ damals halt verschlungen haben.

Und was ist davon übrig geblieben?

 

TV heute: Selbst für totale Idioten noch zu niveauvoll

Schaue ich mir die heutige TV-Landschaft an, so sind die TV-Sender von damals fast ausnahmslos zu groß angelegten Hirnzellenvernichtungsmaschinen mutiert. Wer auch nur einmal den Selbstversuch wagt und sich Sendungen wie Der Blaulicht-Report, Verdachtsfälle, Auf Streife, Mein dunkles Geheimnis und div. andere gescriptete Scheiße reinzieht merkt spürbar, wie die eigenen Gehirnzellen Massensuizid begehen. Da lohnt es sich ja schonfast zur Flasche zu greifen und freiwillig Alkoholiker zu werden, da hat man wenigstens noch halbwegs Spaß dabei.

Ich will mir gar nicht groß die Mühe machen die Sendungen zu beschreiben. Nur soviel, es werden Typen gezeigt, die wohl nicht nur vom Script her der Bodensatz der Gesellschaft sind und sich permanent im feinsten Assisprech anschreien, schlagen und einfach nur widerlich sind.

Waren in der Anfangszeit dieser Formate noch Laiendarsteller dabei, die vielleicht naiv auf einen Karrieresprung gehofft haben, habe ich inzwischen den Eindruck, dass man bewusst geistig minderbemittelte Menschen vor die Kamera zerrt. Widerlich, menschenverachtend oder ganz altmodisch gesagt: Zum kotzen!

Natürlich, quotentechnisch reißt man da noch ordentlich was. Immerhin beömmeln sich alle die Schwachmachten, die nur wenige Prozentpunkte von der gezeigten Klientel entfernt sind.

Ronny, Chantalle & Co. können sich so wenigstens auch einmal wie die geistige Elite fühlen!

Die einst großen TV-Sender ruinieren meiner Meinung aber damit ihr Image. Ganz ehrlich, wer heute offen und ehrlich zugibt  er schaut RTL, der wird doch schon mitleidig belächelt.

 

Tele 5: Das gallische Dorf

Gott, wie wohltuend hebt sich da doch inzwischen Tele 5 von dieser ganzen Schrottsülze ab.

Ganz ehrlich, ich verstehe bis heute nicht, warum dieser Sender nicht von mehr Leuten geschaut wird.

Der Nachmittag ist fest in der Hand von SciFi der Marke Star Trek, Stargate & Co.

Eigene Produktionen wie Schlefaz, Kalkofes Mattscheibe und ganz neu OGOT bereichern das Programm ungemein. Klar, die eher schlechten Filme, die man am Abend zeigt, sind oftmals die, die für einen Schlefaz (steht übrigens für Die schlechtesten Filme aller Zeiten) noch einen Tick zu gut sind.

Aber alleine die Idee, so etwas wie Schlefaz zu zeigen und aus der Not (das man sich als kleiner Sender eben keine Top-Titel leisten kann) eine Tugend zu machen… dafür alleine muss man schon mehr als 5 Sterne vergeben. Zudem ist das Duo Kalkofe und Rütten einfach Weltklasse.

Mögen die beiden sich bitte NIE NIE NIE im echten Leben streiten. In dieser Kombination einfach TOP.

Wann immer Schlefaz auf Tele 5 lief, war ich mit dabei. Denn Hirnzellen vernichten macht nur in dieser Form Spaß (außerdem wird dabei noch gerne mal gebechert).

Im Endeffekt sind Rütten & Kalkofe daher für mich Asterix und Obelix (ja auch in dieser Reihenfolge… sorry Oli!) die sich dem römischen Reich (alle anderen privaten TV-Sender) tapfer entgegenstellen.

 

Mein TV-Verhalten heute

Wie schon am Anfang beschrieben, kommen alle großen privaten Sender aktuell ordentlich ins Straucheln. Man muss keine große Gabe haben um zu sehen, dass diese Probleme in Zukunft noch stärker ausfallen werden.

Ich nehme da nur mein ganz eigenes TV-Verhalten und rechne es später auf die Bevölkerung um. Ich bin da eigentlich ziemlich massentauglich (sowohl was mein eigenes Gewicht angeht, als auch mein Konsumentenverhalten).

Bedingt durch wechselnde Arbeitsschichten, bin ich eben auch oft am frühen Nachmittag zu Hause.

Als alter Star Trek Fan bleibt mir da ja schon fast nichts anderes übrig als Tele 5 einzuschalten. Geht die Uhr dann Richtung 20:15, wird inzwischen auf die öffentlichrechtlichen Sender gewechselt.

RTL, SAT1 usw. sind bei mir kaum noch in Benutzung. Wenn es hoch kommt, vielleicht noch eine Sitcom auf Pro7 (die wird maximal von 2x Werbung unterbrochen), das war es dann aber auch. Einen Film bewusst auf einem der privaten Sender schauen? No Way… ich ertrage keine 5-6 Werbeunterbrechungen. Ganz zu schweigen davon, dass es mir das Filmerlebnis versauen würde. Eine kurze Sitcom kann ich noch ertragen, für wertvolle Serien oder Filme kommt es nicht mehr in Frage.

Da greife ich inzwischen auf das Streaming zurück und liebe mein Netflix und Amazon Prime.

 

Tele 5: Mein Wunsch für die Zukunft

Ganz ehrlich, den Nachmittag dürfen die Münchner gerne die nächsten Jahre weiter so gestalten. Star Trek wird nie langweilig, selbst wenn es die 100. Wiederholung ist. In den Abendstunden würde ich mir aber mehr eigenproduzierten Content wünschen. Am liebsten natürlich vom Dreamteam Kalkofe und Rütten, aber ich möchte natürlich nicht, dass diese uns eines Tages ausbrennen.

Die Zukunft des klassischen Fernsehens liegt meiner Meinung nach sowieso in den selbst produzierten Formaten. Was Filme angeht, da werden wir die nächsten Jahre immer mehr Abwanderung ins kostenpflichtige Streaming erleben. Dafür schalten in naher Zukunft die Leute nicht mehr ein.

Was ich spannend fände wäre z.B. mal eine Art lebendiger Second-Screen. Wenn z.B. auf Pro7 wieder Star Wars gezeigt wird, sitzen ein paar Leute bei Tele 5 im Studio und fachsimpeln während der Ausstrahlung. Sowas geht natürlich nur bei so bekannten Filmen, die inzwischen jeder kennt. Aber für mich als Star Wars Fan wäre eine solche Art Stammtisch, mit Einbindung von Facebook, Twitter & Co. ein echtes Happening.  Aber gut, ich bin kein TV-Macher, das sollen andere Menschen realisieren, die mehr vom Fach sind.

 

Fazit

Mein Gott, jetzt wurde der Text doch länger als erwartet. Also Leute, zum Abschluss möchte ich eigentlich nur zusammenfassen. Schaut mehr Tele 5. Es macht verdammt viel Spaß und es gibt einem wieder das schöne Gefühl wie in der Anfangsphase des privaten Fernsehens. Hier ist quasi noch alles mit Liebe und Idealismus gemacht und das merkt man diesem Sender an.

Mögen bitte die klassischen Schlipsträger nie die Oberhand in diesem Unternehmen erlangen, weil dann freut es vielleicht ein paar Jahre die Aktionäre, geht aber mit der Qualität rapide bergab. Wir alle brauchen kein RTL 2.0.

Meine erste Amtshandlung bzgl. Tele 5 ist übrigens wirklich die Umprogrammierung meiner uralten TV-Liste.

Tele 5 ist jetzt auch wirklich auf der 5. Früher waren Sie aber bei mir auch schon auf der 10.

Also Tele 5, macht weiter ein so unterhaltsames Programm. Denn ihr seid inzwischen der einzige private TV-Sender, bei dem ich die Werbung nicht mehr wegklicke (ja liebe Werbeindustrie, lies dir das gerne 2x durch), da ich schließlich nichts verpassen will.

Arnd Rüger wurde 1968 geboren und darf sich daher ganz offiziell als ein richtig alter Sack bezeichnen, der sich inzwischen schon mehr als einmal gedacht hat, dass er doch eigentlich viel zu alt für diesen Scheiß ist. Neben seiner Leidenschaft für Computer- und Videospiele ist er auch noch begeisterter Film- und Serienfan. Kaum zu glauben, von Zeit zu Zeit schwingt er sogar seinen fetten Hintern aufs Rad oder schnappt sich seine Kamera um ein paar schöne Fotoaufnahmen zu machen.

3 Comments

  1. Buddy

    12. Oktober 2016 at 08:52

    Hätteste den 1. Abschnitt weggelassen (ich finde es unerträglich, wie man andere Menschen als Bodensatz bezeichnet und sich über Namen wie Ronny/Chantal lustig macht und so den Eindruck hinterlässt man wäre gebildeter und etwas besseres) würde ich sagen: 100% Zustimmung.

  2. Arnd Rüger

    12. Oktober 2016 at 09:35

    Solange man niemanden persönlich beleidigt, sondern überspitzt eine Allgemeinheit meint, sehe ich da eigentlich kein Problem. Und die Witzchen über Ronny, Chantalle (kann ja weitergeführt werden mit Kevin & Co.) sind inzwischen auch schon so dermaßen in den Allgemeinsprech übergegangen. Da sollte eigentlich jeder wissen, dass keine einzelne Person gemeint ist.

  3. Jana

    12. Oktober 2016 at 12:18

    Kurz und knapp: Yup!

Kommentar verfassen