HSV dankt: Krise beendet! Bayern-Dusel wieder in München!

Ganz Fußballdeutschland rätselt, wie es der Dino nur schaffen konnte, dem sicher geglaubten Abstieg in die 2. Bundesliga noch einmal von der Schippe zu springen.

Wie planego.de aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, war eine spektakuläre Leihgabe für diesen Erfolg verantwortlich.

Der „Bayern-Dusel“ zeigte sich in den vergangenen Wochen ja nicht gerade von seiner besten Seite. Wir alle kennen Ihn als „Elfmeter in der 90. Minute“ oder „solange nachspielen lassen bis Bayern endlich das Tor schießt“. Karl-Heinz Rummenigge drohte ihm bereits mit ernsten Konsequenzen, wenn sich sein Einsatz in der neuen Saison nicht bessert.

Da kam die Anfrage auf Leihgabe aus Hamburg genau zur richtigen Zeit und wurde so am Ende zur Winwin-Situation für beide Seiten.

Zudem wollten sich die Bayern noch für die spektakuläre Meisterschaft 2001 gebührend beim HSV bedanken. Quasi das Meisterstück des Bayern-Dusels, der einst ganz Gelsenkirchen in ein Tal der Tränen verwandelte.

„Ich wusste, wenn ich diese Aufgabe vergeige, bin ich bei den Bayern draußen!“, so der Bayern-Dusel.

Am Ende durfte Hamburg jubeln. Ein unberechtigter Freistoß in der Nachspielzeit… ja, so kennen wir den Bayern-Dusel!

Doch kurz vor Ende drohte alles noch einmal zu platzen. Der Elfmeter in der letzten Minute für den KSC war ein böser Flüchtigkeitsfehler und so etwas darf eigentlich nicht passieren. Kein Wunder, dass Mathias Sammer alles andere als zufrieden war und hinter vorgehaltener Hand die ein oder andere wüste Beschimpfung fiel.

Aber mit letzter Anstrengung lies der Bayern-Dusel René Adler die spektakuläre Rettungstat vollführen.

Am Ende dankten alle Verantwortlichen des HSV dem Bayern-Dusel und ließen ihn schweren Herzens die Reise nach München antreten.

Arnd Rüger wurde 1968 geboren und darf sich daher ganz offiziell als ein richtig alter Sack bezeichnen, der sich inzwischen schon mehr als einmal gedacht hat, dass er doch eigentlich viel zu alt für diesen Scheiß ist. Neben seiner Leidenschaft für Computer- und Videospiele ist er auch noch begeisterter Film- und Serienfan. Kaum zu glauben, von Zeit zu Zeit schwingt er sogar seinen fetten Hintern aufs Rad oder schnappt sich seine Kamera um ein paar schöne Fotoaufnahmen zu machen.

Kommentar verfassen